Bahnstadt Heidelberg

Neubau von 100 Wohnungen mit Tiefgarage

Die Maßnahme besteht aus 5 Einzelgebäuden und einer Tiefgarage (Haus 1: 6 Geschosse; Haus 2 bis 5: 4 Geschosse).

Alle Wohnhäuser werden nach Passivhaus-standard hergestellt.
Die Deckenspannweiten betragen ca. 8 m. Das Kellergeschoss sowie die aussteifenden Treppenhauskerne werden in Stahlbeton hergestellt, für die weiteren lastabtragenden Wände kommt 1- und 2-schaliges Mauerwerk zur Ausführung.

Die Decke der innenliegenden Tiefgarage ist bepflanzt und infolgedessen mit bis zu 1,0 m Erdsubstrat überschüttet. Die Tiefgaragendecke lagert auf Einzelstützen in einem Raster von 8,0 x 8,5 m auf.

Die Häuser 4 und 5 kragen auf die Tiefgaragendecke aus, die mit in den Lastabtrag dieser Gebäude integriert ist.

Die Wohngebäude sind mittels einer Bodenplatte flach auf dem Auelehm gegründet, die Tiefgarage im Innenhof aus Gründen der Wirtschaftlichkeit mittels Tiefgründung im Kies. In der Planung waren die unterschiedlichen Setzungsverhalten zu berücksichtigen.

 

Leistungen
Tragwerksplanung: Leistungsphasen 1 bis 6
Objektplanung: Leistungsphasen 6-8

BGF / BRI
18.001 m² / 55.800 m³

Bauzeit
2011 bis 2013

Baukosten KG 300 + 400 (netto)
14,8 Mio. €

 

Bauherr
SOKA Bau, Wiesbaden

Auftraggeber
SOKA Bau, Wiesbaden

Architekt
Baufrösche - Architekten und Stadtplaner GmbH, Kassel