Hochzeitshaus

Instandsetzung "Hochzeitshaus"

Eines der größten Fachwerkhäuser Hessens, das Hochzeitshaus in Fritzlar wurde 1580 als Festhaus der reichen Bürgerschaft errichtet. Das in städtischem Besitz befindliche Haus wird heute als Regionalmuseum genutzt. Das freistehende Haus liegt in der Gasse “Am Hochzeitshaus“ auf halbem Wege zwischen dem Fritzlarer Marktplatz und der westlichen Stadtmauer. In Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege Marburg und der Unteren Denkmalschutzbehörde in Homberg wurde der Treppenhausvorbau auf der westlichen Traufseite als 1. Bauabschnitt (Westvorbau) instand gesetzt. Als nächster BA wird zurzeit die Südfassade instand gesetzt.

 

Leistungen
Aufnahme und Beurteilung der Schäden, Instandsetzungs-. Ausführungs- und Tragwerksplanung, Fachwerkkartierung, Bauüberwachung

BGF / BRI
2.104 m² / 8.411 m³

 

Bauherr
Magistrat der Stadt Fritzlar, Stadtbauamt