SMA – Repair Center

Neubau einer Industrieanlage

Neubau einer Industrieanlage.

Hallenbau mit in den Längs- und Stirnseiten integriertem zweigeschossigen Büro, Forschungs- und Werkstattbereich. Die Konstruktion dieser integrierten Trakte wurde in Stahlbeton-Skelettbauweise geplant. Sie besteht im Wesentlichen aus punktgestützten Flachdecken und aussteifenden Treppenhauskernen.

Die Gebäudegründung erfolgte flach über Streifen- und Einzelfundamente.

Die Hallenbereiche wurden mit Stahl-Fachwerkträgern geplant. Die Dach- und Wandflächen wurden mit Holzelementen realisiert. Stützweiten bis 20 m und Verkehrslasten bis 10 kN/m² in Fertigteil- und Vorortbauweise.

Für die Konstruktion wurde der Holzbaupreis verliehen.

 

Leistungen
Tragwerksplanung: Leistungsphasen 1 bis 6

BGF / BRI
23.750 m²

Bauzeit
2009 bis 2012

Baukosten KG 300 + 400 (netto)
36,0 Mio. €

 

Bauherr
SMA Technology AG, Niestetal

Auftraggeber
SMA Technology AG, Niestetal

Architekt
HHS HEGGER - HEGGER - SCHLEIFF
Planer + Architekten AG, Kassel