Müllheizkraftwerk Kassel

Neubau Druckhaltung mit Pumpengebäude

Auf dem Betriebsgelände des Müllheizkraftwerkes Kassel wurde der Neubau einer Druckhaltung für das Fernwärmenetz realisiert. Der Neubau gliedert sich in zwei Gebäudeteile, die in die bestehenden Anlagen und Gebäude zu integrieren waren. Im massiv errichteten Pumpengebäude befinden sich die Pumpen zur Druckhaltung im Fernwärmenetz, in einem zweiten Gebäudeteil der in Stahlskelettbauweise errichtet wurde sind die Druckausgleichsbehälter angeordnet.

Die Abmessungen des Pumpengebäudes betragen ca. l x b x h = 12,20m x 10,20m x 4,10m.

Die Abmessungen des Druckbehältergebäudes betragen ca. l x b x h = 18,90m x 9,10m x 20,22m.

Der Lastabtrag erfolgt über eine tragende Bodenplatte, die im Bereich des Druckbehältergebäude über Bohrpfähle und im Bereich des Pumpengebäudes mittels Kleinbohrpfählen gegründet werden.

Die vertikale Erschließung erfolgt durch eine interne Stahltreppe mit Erschließungsgang. Zur Erschließung der Behälterdeckel wird ein außenliegender Treppenturm angeordnet der darüber hinaus einen Zugang zum Dach für Revisionsarbeiten ermöglicht.

 

Leistungen
Objektplanung
HOAI 2009 § 33, Lph. 1 - 9

Tragwerksplanung
HOAI 2009 § 49, Lph. 1 - 9

Thermische Bauphysik
Brandschutzplanung
SiGeKo

BGF / BRI
296m² / 4.200m³

Bauzeit
2011-2013

Baukosten KG 300 + 400 (netto)
0,7 Mio. €

 

Bauherr
Städtische Werke Energie + Wärme GmbH, Kassel

Auftraggeber
Städtische Werke Energie + Wärme GmbH, Kassel

Architekt
Objekt- und Generalplanung
EHS beratende Ingenieure für Bauwesen GmbH, Lohfelden