Büro- und Geschäftshaus BGH V, Hamburg

Neubau Büro- und Geschäftshaus BGH V, Hamburg

Neubau eines 7-geschossigen Gebäudes in Massivbauweise, bestehend aus Staffelgeschoss, 4 OG‘s, EG und UG.
Im EG befinden sich die Eingangshalle sowie ein großzügiger Atriumbereich mit angeschlossenen Konferenz- und Besprechungsräumen. Die Eingangshalle umfasst zusätzlich das 1. und 2. OG, das Atrium öffnet sich bis zum Dach. Die Konferenzbereiche sind eingeschossig, durch mobile Trennwände vom Atrium abgetrennt und können bei Bedarf einzeln oder gemeinsam mit dem Atrium zusammengeschaltet werden. An diesen Bereich schließt sich die Eingangshalle an. Eingangshalle, Atrium und Konferenzbereiche bilden eine Versammlungsstätte. Die Bereiche sind durch große Stützweiten gekennzeichnet. Das UG wird als Parkgarage genutzt. Die verbleibenden Bereiche der oberen Geschosse werden als Bürofläche genutzt. Das Regelstützenraster in den Bürobereichen beträgt
ca. 8,10 m. Die Horizontalaussteifung des Gebäudes erfolgt über die Deckenscheiben sowie über die vier durchgängigen Treppenhauskerne. Im UG zusätzlich über die Stb.- Außenwände. Die Bauwerksgründung erfolgte als Flachgründung über Streifen- und Einzelfundamente, im Bereich der Treppenhauskerne über Bodenplatten.

 

Leistungen
Tragwerksplanung
HOAI 2009 § 49, Lph. 1-6

Qualitätskontrolle Bewehrungsarbeiten

BGF / BRI
25.800 m² / 105.500 m³

Bauzeit
2008-2009

Baukosten KG 300 + 400 (netto)
26,0 Mio. €

 

Bauherr
Kommanditges. Grundstücksgesellschaft
Klosterstern m.b.H. & Co, Hamburg

Auftraggeber
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG, Hamburg

Architekt
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG,
Dipl.-Ing. Arch. Ansgar Beinke / Architektin Alice Kriegel; Hamburg